Startseite
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    desol
    - mehr Freunde



http://myblog.de/rikesweden

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
There and back again

Guten Abend euch allen,

Ich bin jetzt seit 1 Woche in Mossagården, dem Gemüse-Reggae-Hof, der keiner mehr ist... Also noch Gemüse aber nicht mehr die lustigen Leute, dafür ein paar neue, andere.

Aber langsam: Ich hatte ja schon angedeutet, dass es mich wieder hierher ziehen könnte und es kamen nicht viele andere Möglichkeiten in Betracht, deshalb ist es nicht sehr verwunderlich, dass ich wirklich hier gelandet bin. Ich wurde GANZ GANZ herzlich empfangen, alle haben mich wieder erkannt und der Raum, in dem ich nun Hause, hat extra noch einen neuen Fußboden bekommen. Das Zimmer ist direkt neben dem von Agnes(18), was ich sehr begrüße. Das Haus ist insgesamt wohnlicher geworden, obwohl ich echt nicht weiß wie Ebba(Hauptbesitzerin)das gemanaged hat, eben weil auch die Reggae-Typen weg sind und mit dem Boxen packen und so unglaublich viel mehr zu tun ist... Aber schön ist das trotzdem oder umso mehr. Ja, es ist tatsächlich so, als wäre ich nie weg gewesen, vielleicht auch gerade weil wir alle wussten, dass ich noch einmal für eine längere Zeit wieder herkommen würde... Schön.

Die letzten 5Tage in Ekbacka(Kalmar)war ich krank, vermute stark ich hatte auch Fieber, das war sehr doof. Ich brauchte nicht arbeiten aber der Ofen wollte trotzdem oder gerade besonders beheizt werden, sehr anstrengend. Naja ich habe ansonsten mehrere Tage nur in meinem Bett vegitiert und es wurde besser. Ich glaub so ganz, 100%ig bin ich noch nicht durch, mal schauen wie es weitergeht, allerdings lasse ich mich davon kaum beeinflussen-was vll.der Fehler ist. Freitag waren Agnes und ich und noch ne Freundin von ihr auf einem kleinen Punkkonzert, hatten sehr viel Spaß, ist genau wie in Deutschland eigentlich so von der Stimmung und der Laden wo das stattfand und so.

Vielleicht wird sich dieses wunderbare Ereignis nochmal wiederholen, denn ich gehe nicht davon aus, dass ich den Hof nochmal wechseln werde bevor ich schon bald wieder nach Hause fahre und so bleibt ne Menge Zeit. Wir haben auch überlegt uns Kopenhagen anzugucken und so Späße, uns fällt schon was ein.

Tja, das war's dann auch erstmal wieder... Jetzt werde ich mir noch einen Film angucken, gestern gab's Melodifestivalen, Eurovision Songcontest-Vorentscheid, der sich hier in Schweden über mehrere Wochen hinzieht Oo bekloppt und am Ende kommt wahrscheinlich nichtmal was vernünftiges bei raus. Naja, bessere Chance für Deutschland zu gewinnen haha

Achja und seit heute schmilzt alles: die letzten Tage hatten wir noch richtig Schnee hier aber heute steht der Hof unter Wasser. Ich hoffe wirklich SEHR auf den Frühling!!

Bis bald....

22.2.09 19:41


Werbung


Welcome to Family Schwere

Hej hej

Habe ein Plätzchen gefunden, an dem ich vom Nachbarn ganz schwach Internetempfang habe. Das der Familie hier funktioniert leider nicht, deshalb habe ich mich bisher auch noch nicht recht melden können und Kalmar ist so klein, dass es dort nichtmal ein richtiges Internetcafé oder sowas gibt.

Iderholm heißt das Örtchen, in dem der Hof gelegen ist und was auch wieder nur aus 5 Häusern besteht, die in weitem Abstand zu einander stehen. Es gibt einen unmittelbaren Nachbarn, der Holz verkauft und dann erstmal nichts. Glücklicher Weise ist hier auf dem Hof eigentlich recht viel los, denn es leben hier momentan 7 Menschen: Katrin und Bo, die Eltern, mit ihren 3 Kindern Julius(16), Anton(14) und Jonathan(6) sowie Imke(17), die ihre letzten beiden Schuljahre hier verbringt, und Madlene(16), die kürzlich von zu Hause ausziehen musste, aus Gründen, die ich hier nicht erläutern werde. Ein Wochenende haben uns noch 2 andere „Söhne“ besucht, ein leiblicher und ein Pflegesohn, der in die Familie kam als er 15 war, beide jetzt 21. Achja, es handelt sich um eine deutsche Familie, die vor 8 Jahren nach Schweden ausgewandert sind.

UND dann sind da die Tiere, wo wir auch schon zu meinen Aufgaben hier kommen. Es gibt Schweine, Ziegen und Schafe, die die Familie hauptsächlich zur Selbstversorgung halten. Im Schätzen bin ich ganz schlecht aber ich versuche es mal: UNGEFÄHR 22 Schweine, 12 Schafe und viele Ziegen, davon sind ein paar erst im November geboren worden also noch ganz klein und vielleicht wirft eine der Ziegen noch in der Zeit während ich hier bin *freu* das wär toll. 

Als ich hier ankam war noch eine Familie aus Kassel zu besuch, Sven und Angelika mit ihren beiden Kindern Magda(6) und Clara(2), suuuuper süß J . Sie ziehen hier im Laufe des Jahres her, da war also noch mehr los. Am ersten Morgen sollte ich dann um 8Uhr auf der Matte stehen zum Tiere füttern: Silage zu Ziegen und Schafen und eingeweichten Hafer zu den Schweinen, dauert alleine ca. 1- 1 ½ Stunden. Danach war Frühstück angesagt, lecker Grödd(Haferschleim), und dann sagte Katrin „jetzt hast du erstmal frei“ bis dann um halb 4 das gleiche nochmal anfängt. Ja und das ist jetzt mein Tagesablauf, manchmal noch Wasser und Stroh verteilen, im Haushalt ein bisschen helfen, größtenteils beim Essen bereiten. Ist schon sehr lustig was für Größenverhältnisse da plötzlich herrschen, wenn meistens auch 6-8Personen an den Mahlzeiten teilnehmen… Zu Hause waren wir zum Schluss 3 Oo  naja…

In der restlichen Zeit beschäftige ich mich größtenteils mit Lesen, es gibt seeeehr viel tolle Bücher hier, die ich unbedingt lesen möchte, aber alle auf einmal geht ja leider nicht. Imke und ich wohnen in einem kleinen Haus neben dem Haupthaus, was geheizt werden will mit gutem, alten Holzofen, denn sonst komme ich morgens nicht aus dem Bett weil es so kalt ist. Einmal war ich mit Imke im Kino, ein anderes Mal in Kalmar „shoppen“, man braucht nicht lange

Wie ihr wahrscheinlich hört geht es mir hier mit einem recht faulen Leben schon wieder ziemlich gut, allerdings herrscht mal wieder das alte Problem, dass ich keine Aussichten darauf habe, gleichaltrige zu treffen, klennen zu lernen, denn der Unterschied zu den anderen Jugendlichen hier macht sich schon bemerkbar. Ich denke deshalb darüber nach, wieder nach Mossagården zu fahren, denn dort waren davon viele und auch Agnes, mit der ich etwas unternehmen kann. Die anderen Höfe nehmen größtenteils Wwoofer nicht zu dieser Zeit oder hören sich zu einsam an.

Soweit… Ich hoffe zu Hause ist alles in Ordnung und es geht allen gut!! Ihr könnt mir gerne hier oder über E-Mail schreiben, ich antworte soweit ich dazu in der Lage bin, aber nicht böse sein, wenn es etwas dauert bitte. Gaaaaanz liebe und knuddelige Grüße J

5.2.09 10:32


Happy new year...

Naja, so neu ja auch nicht mehr...

Morgen geht es für mich wieder los, auf nach Schweden! Ja, richtig, Schweden und nicht Norwegen aus verschiedenen Gründen, nicht unbedingt verständlich, zum Teil sogar für mich selbst also lassen wir das...

Viel mehr gibt es eigentlich auch nicht zu schreiben...Habe meine Zeit zu Hause weitgehend genossen, auch wenn es anfangs merkwürdig war. Jetzt fahre ich auf eine Farm mit Tieren: Schafe, Ziegen, Hunde, Katzen und wenige Schweine...Ich bin gespannt. Der Hof ist in der Nähe von Kalmar gelegen, also Süd-Ost-Küste, ich komme aus dem Süden einfach nicht weg :D Mal schaun wie lange ich dort bleibe und wo es mich danach hin verschlägt.

Wünscht mir(wieder) Glück, kann ich noch immer gut gebrauchen. Liebe Grüße an alle...

19.1.09 16:34


Walking(riding) in the winterwonderland

Hejsan,
ein wahrscheinlich letzter Eintrag vom Spelmansgården. Morgen werden wir mal wieder fast den ganzen Tag unterwegs sein und Montag bin ich voraussichtlich nicht in der Stimmung IRGENDETWAS zu schreiben, von daher mache ich das nun.

Es ist mal wieder Schnee gefallen(deshalb die Ueberschrift), sehr huebsch. Ninni hat ein neues Pflegepferd bekommen und muss dieses nun trainieren, ich begleite sie mit Assdur, also fast jeden Tag reiten angesagt. Durch den Schnee ist es zum Teil auch ganz schön glatt, deshalb verwenden wir sozusagen "Spikes"fuer die Pferde, werden an die Hufeisen angeschraubt, funktionieren fast immer, nur nicht auf spiegelglatter Strasse. Mir ist die Sache meist nicht so ganz geheuer aber Ninni reitet munter ueber Stock und Stein und es bleibt mir nichts anderes uebrig als ihr einfach zu folgen. Warum auch nicht, letztendlich passiert nichts ausser, dass alle ne Menge Spass haben. 

Die Woche verlief ansonsten ziemlich ruhig, der Teppich ist so gut wie fertiggestellt, muss nur noch "abgespannt" werden, Ninni und Laif habe jetzt viel weniger zu tun und ich bekomme sie öfter zu Gesicht, sehr nett. Gestern Abend war ich noch einmal auf Sandkulla um mir eine Bestätigung meines Aufenthalts im September abzuholen, die Konservation fiel eher spärlich aus. Heute waren wir in Helsingborg, Ninni, Laif und einige der Geigenschueler haben dort ein paar schwedische Weihnachtslieder vorgefuehrt und ich konnte die Zeit nutzen und herumshoppen, noch ein paar Geschenke aufgabeln- ich habe noch immer nicht alle zusammen aber schon sehr viele und ich bin sehr gespannt auf das Kofferpacken, was ich wohl am besten schon heut oder morgen starte, wer weiss was fuer Ueberraschungen Montag noch auf mich warten- hier kann man ja nie wissen :P  So richtig realisiert, dass die Zeit hier dann vorbei ist, habe ich noch nicht und wenn ein lichter Augenblick kommt realisiere ich nicht, wohin die nächste Reise geht. Ich arbeite daran.

Naja, das wars dann wohl. Danke nochmal an alle fleissigen Menschen die mit Einträgen und einer Menge E-mails dafuer gesorgt haben, dass ich mein Zuhause nicht völlig vergesse   Ich entehre den Namen dieser Homepage, denn anfang Januar geht die Reise fuer mich weiter nach Norwegen, eine Farm etwa 1h auserhalb Oslos, was danach kommt steht noch in den Sternen, ihr duerft gespannt sein! Ich auch.

God Jul och ett Gott Nytt År     sofern wir uns nicht mehr sehen  und

Velkommen til Norge i januar

13.12.08 18:45


So this is christmas...

Und schon wieder fast eine Woche um...

Diese Woche habe ich viel gestrichen, Wände, Bretter, Metallnetzkäfige und so weiter. Die Bank, die mein erstes "Projekt"war ist nun fast fertig. In Anbetracht des Wetters habe ich meinen "Arbeitsplatz"nach drinnen verlegt, ein Raum der gerade neu renoviert wird und später als Lagerraum dienen soll. Der Schnee war vollständig weg, statt dessen gab es Regen, viel Regen. Heute Nachmittag hat es dann wieder ein bisschen geschneit, mal schaun ob es liegen bleibt. Ich glaube irgendwie nicht daran.

Sonntag haben Ninni, Laif und Pom-pom(alias Fredrik)an einer Weihnachtsshow gebastelt, Donnerstag ging es dann weiter mit Generalprobe in der Kueche/Esszimmer, der grösste Raum hier. Ich habe doch sehr gelacht. Die Show an sich ist superlustig gemacht, geht ca. 1/2h lang und beinhaltet eine Menge Musik- natuerlich!! Es ist schwer zu beschreiben worum es dabei geht aber ich versuche es mal: Mormors lilla Kråka-Dansa, lek och sjung med Ninni Carr. Laif Carr och Fredrik Bengtsson(dt.:Grossmutters kleine Krähe-Tanzen, Spielen und Singen mit Ninni, Laif und Fredrik). Habs ein paar mal versucht aber es geht einfach nicht!!Anders: es kommt eine Hexe darin vor, ein Tannenbaum der vorerst aus 2 Teilen besteht und später zusammengesetzt wird, der Geschmuckt wird, eine Krähe die auf einen Weihnachtsstern an der Spitze des Baums besteht und halt die 3 Personen, die miteinander Spass machen und Musik machen. Völlig unverständlich, egal. Ein Stueck fuer Kinder, das Ninni sich selbst ausgedacht hat(das 17.!!!). Die erste Auffuehrung war dann am Freitag Morgen in einem Kindergarten, sehr suess. Ich war dabei und habe Fotos und ein paar (sehr kurze)Videos gemacht, weshalb ich mehrfach gefragt wurde ob ich von der Presse bin. Die Kinder waren furchtbar suess und haben viel gelacht und sich gefreut.

Danach bin ich dann mit Ninni nach Malmö gefahren. Sie hatte eine Vorlesung in der Musikhögskolan und ich wollte die Zeit zum Shoppen nutzen, Weihnachtsgeschenke wollen langsam besorgt sein. Ich bin also mit dem Auto(Automatik-nie zuvor mit sowas gefahren)mit Hilfe des Navis(in Schwedisch natuerlich)ins Zentrum der Stadt gefahren. War alles soweit kein Problem, habe im Parkhaus geparkt weil die ganzen Instrumente und so noch im Auto waren. Dann bin ich durch die Geschäfte gejagt, um rechtzeitig wieder bei Ninni zu sein. Hätte auch geklappt wenn der Parkautomat nicht gestreikt hätte. Habe dann also mit der Frau von der Notruftaste gesprochen, die nicht recht wusste, wie sie mich zu einem anderen Automaten leiten kann. Dann irgendwann ist ihr eingefallen sie könnte ja versuchen den Automat wieder zum Laufen zu bringen, allerdings hat sie mir dann erklärt, dass ich nur mit VisaKarte bezahlen könnte. ICH HAB KEINE!Sie hat mir Gott sei Dank geglaubt und ich bin zur Schranke gefahren und sie hat mich rausgelassen ohne, dass ich bezahlen brauchte. Ich kam 10Minuten zu spät zur Uni, Ninni war nirgendwo zu sehen und ihr Telefon zu Hause liegen lassen. Ich hab gut 25min. gewartet, bin dann zum Auto weil die Parkfrist inzwischen abgelaufen war, hab Ninnis Cousine angerufen, deren Nummer Ninni mir vorsorglich gegeben hatte, weil diese auch zur Uni kommen sollte, sie war aber inzwischen wieder zu Hause und die mir dann ca. 7min.erzählt hat dass sie keine Ahnung hat. Kurze Zeit später rief Ninni aber die Cousine an und diese mich und dann haben wir uns endlich gefunden. Nach diesem schönen Ereignis waren wir am Abend angenehm albern, haben uns die Fotos angeguckt von der Vorstellung, ja, sehr lustig. Zwischendurch habe ich mit Mama telefoniert-solange ich in einem anderen Raum war ging das deutsch sprechen, sobald ich Ninni oder Laif gesehen hab hat mein Hirn allerdings auf Englisch umgeschaltet, sehr verwirrend aber auch das sehr lustig.

Heute war ich dann mit Laif und Alma in Hässleholm, wo die beiden mit Fredrik und seiner Tochter ein paar Weihnachtslieder auf dem Marktplatz fuer insgesamt ueber den Nachmittag verteilt 15Leute Weihnachtslieder gespielt haben- sie haben Geld verdient, ich habe welches ausgegeben und bin durch alle Geschäfte getobt.

Ich verdränge munter, dass es nur noch etwas ueber 2 Wochen sind die ich hier bleibe(voraussichtliche Rueckreise ist am 16.12.), obwohl ich mich natuerlich auch auf zu Hause freue- eine sehr komplizierte Angelegenheit.

Ich wuensche allen einen guten Rutsch in die Adventszeit, viele schöne Weihnachtsmarktbesuche und viele Nerven beim Geschenke suchen. Knuddel euch

29.11.08 21:52


Let it snow, let it snow, let it snow...

SCHNEE!!!! Fantastisch. In der Nacht von Do.auf Fr.!Nicht sooo viel aber erstmal genug, vor allem fuer diese Region. Richtig viel Schnee fällt nämlich eher weiter im Norden. Ich war auch ueberrascht, dass hier genauso das Chaos auf den Strassen ausgebrochen ist, wie ich das von zu Hause kenne

Samstag war dann der letzte Tag der Reitschule mit Vorfuehrung der Reitschueler und so. Ich hatte mich darauf eingestellt lange im Bett zu bleiben und dann in Ruhe aufzustehen und da ein bisschen zu zu gucken. Um kurz vor Zehn dann Ninnis Klopfen an der Tuer und ihr Ruf, sie bräuchten DRINGEND meine Hilfe. Naja, wach war ich sowieso schon und dann kann man ja nicht Nein sagen. War auch nicht so viel zu tun, ein paar Sachen in der Scheune weg räumen damit die Leute da Platz finden und fuer warme Getränke und Kanelbullar(Zimtschnecken)zu sorgen. Zwischendurch konnte ich dann auch die "Shows" betrachten, sehr niedlich natuerlich. Und das alles bei Schnee und Sonnenschein, ganz toll, hat der Sache noch die Krone aufgesetzt.

Der Schnee liegt heute immer noch, vielleicht bleibt er auch noch ne Weile, hoffentlich kommt mehr Allerdings bin ich dann so eingeschränkt was das Autofahren angeht, die Strasse hier zu den vereinzelten Häusern sind nämlich immernoch sehr sehr glatt.

In dieser Woche war eine Praktikantin hier, die groesstenteils mit Ninni und/oder Laif umher gefahren ist, Achtklässlerin, nicht besonders gesprächig aber sonst nett. Montag Abend haben wir uns dann eine Präsentation der Kinder angesehen, mit denen die beiden arbeiten: Singen, Tanzen und ein bisschen schauspielern- sehr suess. Kleine Kinder die am Anfang sehr aufgeregt und am Ende sehr stolz waren.

Ansonsten war die Woche wie immer, nichts los oder eher noch weniger. Habe angefangen an einem Webstuhl einen Flickenteppich herzustellen, das macht sehr Spass. Aber ich in mir mit dem Muster sehr unsicher und am Ende wirds mir bestimmt sowieso nicht gefallen. Ansonsten geht es weiter mit Pinseln und sich ein bisschen um die Pferde kuemmern.

Jetzt werde ich mich in meinem Raum verziehen und lesen oder so, entspannen, fuehle mich nämlich etwas angekränkelt und möchte nicht, dass das noch in richtiges Kranksein ausartet.

Liebe Gruesse und knuddel

23.11.08 17:39


Grattis på Laif

Und schon wieder steht der Herr des Hauses im Mittelpunkt :D Happy birthday. Der Kuchen ist auch bald fertig, made in sweden but by a german.

In diesen Geburtstag haben wir gestern ordentlich reingefeiert: eine neue Folklorefeier. Ich bekomme langsam Angst, dass ihr in Deutschland denkt die Schweden sind noch so: NEIN!!! Weiss ich aus Erfahrung und wurde mir mehrfach bestätigt. Die Feiern geniesse ich sehr. Bin gespannt ob ich noch eine erleben darf aber ich glaube eher nicht. Es sind mehrere Generationen vereint(also von gaaanz klein bis gaaanz alt)und alle sind nur darauf bedacht, miteinander Musik zu machen und Spass zu haben. Eine Standartfrage ist dann natuerlich: Spielst du auch ein Instrument?! Die meisten Vermuten dann Geige, weil das eigentlich fast alle spielen, aber das kann ich ja leider nicht. Gestern war dann ein special-part mit Tanzen vorgesehen: schwedischer Volkstanz und American Squeredance(?). Wenn man nicht zu viel nachdenkt und sich einfach darauf einlässt ist das total lustig. Und es fuehrte fuer mich kein Weg daran vorbei. Um Mitternacht gab es dann NOCH MEHR MUSIK. Wir haben dann da in dem Haus geschlafen, ca.50min. von hier entfernt, an schlaf war aber erst ab 2Uhr zu DENKEN, ehe das Bett also gemacht war und ich schlafen konnte dauerte es nochmal ein Weilchen. Das macht sich heute doch ziemlich bemerkbar. Ich bin ziemlich muede. Aber die anderen auch, das beruhigt. Ausserdem hatte der Abend auch etwas sehr gutes an sich: die ein oder andere Bekanntschaft zu netten Leuten! Sehr wichtig!

Die Woche ist mal wieder ruhig verlaufen. Habe jetzt mein "Paintprojekt" gestartet, was bedeutet: säubern, schleifen und anstreichen verschiedenster Sachen. Irgendwie dauert das alles sehr viel länger als beabsichtigt, aber was solls. Da ich mich inzwischen dazu entschlossen habe, hier auf Spelmansgården zu bleiben, bis ich wieder nach Hause fahre, habe ich ja noch einige Wochen Zeit. Im Dezember kommt wohl noch eine andere Wwooferin aus Frankreich, bin sehr gespannt, aber die bleibt auch nur 2Tage oder so, also selbst wenns nicht passt ist nicht so schlimm. Gestern durfte ich wieder reiten, Ninni war mit 2Reitschuelern unterwegs und mit mir, was fuer ein Unterschied zu der vorherigen Woche: es war doch sehr viel flotter. Sind ganz lange Strecken getöltet und galoppiert, und das nicht langsam. Waren insgesamt 2 1/2h unterwegs. Spitze!

Dienstag werde ich mich wahrscheinlich mit Johanna treffen, die junge Frau, die auf Sandkulla Pferde geritten ist. Da freu ich mich drauf, denn ich brauche DRINGEND Kontakt mit Reden und so zu Menschen in meinem Alter, wenn auch nur annähernd. Ausserdem habe ich meine deutschen Buecher  jetzt alle durch und habe wenig Lust den dicken englischen Wälzer zu lesen.:D

Soweit, diesmal vielleicht nicht so interessant aber was soll ich tun Auf das ich bald schlafen darf, ich knuddel euch!!

16.11.08 16:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung